Förderprogramm De-minimis (Mautharmonisierung)

Förderung der Sicherheit und Umwelt in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen (>7,5t Gesamtgewicht).

  • Fahrzeug bezogene Maßnahmen, bspw.
    • Kauf, Miete und Leasing von Fahrerassistenzsystemen
    • ergonomische Gestaltung der Fahrerarbeitsplätze
    • Sicherheitseinrichtungen am Fahrzeug
    • Reifen (z.B. lärm-/ geräuscharm)
    • Anbindung an das Fahrzeug, Kommunikationssysteme
    • Hilfsmittel zur Ladungssicherung
    • Maßnahmen zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs
    • Maßnahmen zur Vermeidung von Diebstählen
  • Personen bezogene Maßnahmen, bspw.
    • überobligatorische Sicherheitsausstattung
    • Berufskleidung
  • Maßnahmen zur Effizienzsteigerung
    • Unternehmensberatung zu umwelt- oder sicherheitsbezogenen Fragen
    • Telematiksysteme
    • Software zur Auswertung von Tachografen
    • Umwelt- und Sicherheitszertifizierungen
  • Unternehmen, die

    • Güterkraftverkehr im Sinne von § 1 des Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG) durchführen (Güterverkehr oder Werksverkehr)
    • Eigentümer oder Halter von in der Bundesrepublik Deutschland zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen schweren Nutzfahrzeugen (>7,5 t Gesamtgewicht) sind
  • nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Fördersatz bis zu 2.000 Euro je Fahrzeug (> 7,5t Gesamtgewicht)
  • Förderhöchstbetrag = Fördersatz x Anzahl der Fahrzeuge
  • jährliche Zuwendung beträgt maximal 33.000 Euro je Antrag stellendes Unternehmen
  • es muss der geltende De-minimis Gesamthöchstsatz berücksichtigt werden
  • Fristen einhalten: Im Zuwendungsbescheid wird eine Frist für den Verwendungsnachweis angegeben. Dieser ist unbedingt einzuhalten. Wir empfehlen einen Termin zu setzen, sobald der Zuwendungsbescheid eingeht.
  • Kontrollformular: Zum Antrag muss ein Kontrollformular ergänzt werden. Wir empfehlen, dieses bereits beim Antrag mitzusenden.
  • Positivliste: Auf der Internetpräsenz des BAG (https://www.bag.bund.de) kann über die Suchleiste die Positivliste für die De-minimis aufgerufen werden. Hier werden viele praxisnahe Förderbeispiele aufgelistet.
  • Reifen: Gerade beim Thema Reifen empfehlen wir den Taschenrechner zur Hand zu nehmen. Je nach Reifenkategorie gelten höhere oder niedrigere Fördersätze.

KONTAKT
Montag – Freitag
09:00-17:00 Uhr

Telefon
+49 152 3893 7577

E-Mail
info@modulist.de

MODULIST.

Digitalisierung.
Automatisierung.
Strukturierung.
Fördermittel.

GELISTET

Als Berater der Modulist GmbH gelistet bei:

BAFA-Berater-Nr.
#158310

KONTAKT

Montag – Freitag
09:00-17:00 Uhr

Telefon
+49 152 3893 7577

E-Mail
info@modulist.de

QUICKLINKS